Für Hundetrainer*innen

Ich bedanke mich herzlich bei allen Hundetrainer*innen, die schon lange vertrauensvoll mit mir zusammenarbeiten und freue mich auf die weitere Zusammenarbeit in meinem neuen Lebensabschnitt!

Wenn Sie bisher noch nicht mit mir zusammengearbeitet haben und weitere Informationen wünschen, freue ich mich über Ihre Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder einen Anruf!

Ich biete Ihnen eine sorgfältige Aufarbeitung aller Fälle, die mehr „als nur“ Training brauchen. Wenn Sie Hunde im Training haben, denen ihre Emotionen beim Lernen im Weg stehen, die z. B. auch in alltäglichen Situationen ängstlich oder leicht erregbar sind, erstelle ich eine Diagnose und einen Therapieplan. Dieser kann je nach individuellem Fall verhaltenstherapeutische, körpertherapeutische und medikamentelle Ansätze umfassen. Je nach Einzelfall setze ich sowohl pflanzliche und naturheilkundliche Präparate als auch schulmedizinische Psychopharmaka ein.

Besteht der Verdacht für körperliche Ursachen eines Verhaltensproblems arbeite ich diese Fragestellung in Zusammenhang mit dem/der Haustierarzt*ärztin auf. Bitte beachten Sie, dass ich in meiner Praxis keine weiterführende Diagnostik wie Ultraschall oder Röntgen anbiete. Blutuntersuchungen im Zusammenhang mit Verhaltensproblemen, insbesondere zur Schilddrüsenabklärung sind weiterhin möglich. Das Training des Hund-Halter*in-Gespanns bleibt weiter in Ihrer Hand, da ich keine Hundeschule betreibe.

Bitte senden Sie mir das Überweisungsformular vor dem Besuch Ihrer/Ihres Kundin/Kunden zu oder geben Sie dieses Ihrer/Ihrem Kundin/Kunden mit.